Facebook

Das steht als Nächstes an

No events

Spielbericht Nachholspiel 15. Spieltag: SG Brokdorf/Flethsee - FC Burg

Spielbericht Nachholspiel 15. Spieltag: SG Brokdorf/Flethsee – FC Burg (1:3)

Ostermontag, Topspiel, bestes Fußballwetter und zwei Mannschaften, die auf den ersten beiden Plätzen der Tabelle in der Kreisklasse B rangieren. Welche Begebenheiten für ein klasse Fußballspiel können da schon besser sein?

Personell mussten wir leider auf unseren Stammstürmer Morten Paulsen verzichten, der sich über Ostern nach Skandinavien abgesetzt hat. In der restlichen Truppe ging eine leidige Erkältungswelle herum, so dass Betreuer Pink Nagel überlegte, anstelle von Eis lieber Taschentücher in die Transportbox zu legen.

Dennoch waren sich alle Akteure bewusst, dass dies ein sechs Punkte Spiel sein würde und es dem entsprechend zu agieren galt.

 1. Halbzeit

Wie Trainer Jew Neu es bereits in der Kabinenansprache voraussah, entwickelte sich eine Partie, die nur über den Kampf und die richtige Einstellung geführt werden konnte. Die Platzverhältnisse stellten sich als nicht sonderlich erbauend dar, so dass keine kunstvollen Kombinationen denkbar waren.  Im Gegenteil – in der Anfangsphase hatten wir unsere liebe Not, einen Fuß an den Boden zu bekommen, um den ständig verspringenden Bällen Herr zu werden. Bereits nach knapp zehn Minuten gelang allerdings eine sehr ansehnliche Kombination in des Gegners Sechzehnmeterraum, in dem Nikolaj Janborisov an das Leder gelangte. Bevor sich dieser zum Abschluss bewegen konnte, wurde er allerdings auf harte Weise niedergelegt, was zu einem Strafstoß für uns führte. Diesen führte Tim Semmelhack in gewohnter Weise aus und ließ dabei dem Brokdorfer Schlussmann Ricco Wilkens keine Chance.

Die Führung für unseren FC brachte einen zivilen Anhänger der SG offensichtlich dermaßen in Rage, dass dieser sich berufen fühlte, an unsere Bank zu schreiten, um Grundsätzliches zum Verhalten auf einem Sportplatz mit unserem Ersatzspieler Jan-Niklas Dijkstra zu „diskutieren“. Nickel wurde derart rüde angegangen, dass ein Tumult an der Außenlinie entstand, in dem Trainer Jew Neu sogar eine Ohrfeige erhielt. Wenn dieses Verhalten dem gewünschten auf einem Sportgelände für diesen einzelnen Brokdorfer Fan entspricht, dann passen wir wahrlich nicht in ein solches Denkvermögen.

Wir möchten ausdrücklich betonen, dass dieses Verhalten von einem einzelnen zivilen Anhänger der SG Brokdorf/Flethsee und nicht von „den Brokdorf/Flethsee Fans“ ausging.

Nach einer kurzen Unterbrechung in dieser Angelegenheit wurde die Partie fortgesetzt. Und unsere Mannen zeigten genau die richtige Reaktion. Die zweite sehenswerte Kombination führte dazu, dass sich Till Paustian auf der rechten Seite entscheidend durchtanken konnte und selbst abschloss oder scharf flanken wollte – egal – mit Hilfe eines gegnerischen Abwehrmannes fand sich der Ball in den Maschen des Gegners wieder.

Wir befanden uns in der 20. Minute und führten durch eine äußerst effiziente Chancenverwertung mit 0:2. Kurze Zeit später musste Kämpferherz Nicolaj allerdings das Feld verlassen, da ihm der Zusammenprall, der zum Elfmeter führte, einen gehörigen Pferdekuss zuführte, was offenbar nicht mehr auszuhalten war. Für ihn stieß Mika Achenbach in unsere Reihen.

Zusehends fanden im Folgenden die Gastgeber besser in die Partie. Mehrere Vorstöße und lange Bälle nach vorne brachte unsere Abwehr in Schwierigkeiten, die nur mir viel Mühe und auch Glück gelöst werden konnten. In der 44. Minute wurde dem Gegner ein ebenso glücklicher Strafstoß zugesprochen. Der stark spielende Nico Tobias versenkte den Ball rechts unten in unserem Tor. Mit dem nun wieder knappen Ergebnis ging es anschließend in die Halbzeitpause.

2. Halbzeit

Die erste Hälfte der zweiten Halbzeit zeichnete sich durch einen analogen Verlauf der Spielanlage aus. Beide Mannschaften agierten auf Augenhöhe, generierten einzelne sehenswerte Aktionen in der Offensive und hielten sich im Anschluss wieder an der Mittellinie fest. Alles in allem gleich starke Mannschaften in den ersten 25 Minuten. In diesem Zeitpunkt leistete unsere Hintermannschaft einen teilweise sehr guten Job.

Offensichtlich konnten die Befindlichkeiten aus der ersten Hälfte abgelegt werden und eine klare Zuordnung sorgte für ein sicheres Gefühl an der Außenlinie. Insbesondere Kapitän Tim Glüsing, der wieder einmal bärenstark kämpfende Florian Beigel und Tjalf Fanger schienen sich gut zu verstehen. Letzterer fand sich zuweilen, aufgrund von guten Laufwegen und der richtigen Einstellung, häufiger, in entscheidenden Aktionen im Gegenpressing, zu zielführenden Pässen in die Offensive berufen. Nun fanden auch die Abwehrrecken Ricardo Möller und Mika Achenbach zu alter Stärke und sicherten unsere Defensive mit all ihrer Erfahrung geschickt ab.

Bedingt durch die zusehends sichere Abwehr konnte das Geschehen  in des Gegners Hälfte verlagert werden. Als dann in der 76. Minute der unbedingt ein Tor machen wollende Nickel Dijkstra im gegnerischen Sechzehner gelegt wurde, blieb dem Mann in schwarz keine andere Wahl, als einen erneuten Strafstoß für den FC zu geben. Dieses Mal scheiterte der ansonsten so sichere Tim Semmelhack vom Punkt. Im Nachgang zum Spiel gab er der psychologischen Beeinflussung durch den überragenden SG- Keeper die Schuld daran. Wir geben allerdings lieber Tim die Schuld.^^

Doch aus unserer Sicht blieb der SG - Keeper, Ricco Wilkens, der stärkste Akteur unseres Gastgebers. Er hielt vor und insbesondere nach dem Strafstoß vielerlei 100%ige Torchancen, was zu verzweifelungsähnlichen Zuständen an unserer Bank führte.

Kurze Zeit später jedoch, in der 83. Minute, konnte er dem Kopfball unseres Stürmers Chris Hinck nur noch hinterher gucken, als dieser den Ball mit aller Wucht und Wut über die bis dato vergebenen Chancen in das rechte obere Eck beförderte.

Am Spielverlauf änderte sich daraufhin wenig. Der Gegner schien aufzustecken. Bis zum Schlusspfiff dominierten wir die Partie nun nach Belieben. Nach einer kurzen Nachspielzeit pfiff der schwarz gekleidete Mann ab.

Drei Punkte im Topspiel geholt! Abhaken! Tabellenführung ausgebaut! Der nächste Gegner kann kommen!

Da dieser Spielbericht ein bisschen knapp ausfällt, dürfen wir es keinesfalls versäumen, den vielen Burger Zuschauern für ihr Kommen und ihre Unterstützung in Brokdorf zu danken. Dankeschön, Ihr seid wunderbar!

Stadion1.JPG

Partner

  • albert_web.jpg
  • blumen_web.jpg
  • Buthmann.jpg
  • DSC00230_b.JPG
  • fahrschule.jpg
  • grossmann.jpg
  • henningsen2_web.jpg
  • holger.jpg
  • image001.png
  • kliesow.jpg
  • Knueppel.jpg
  • Knutzen.jpg
  • KS_Petersen.jpg
  • kugelhahn_web.jpg
  • Luedke.jpg
  • luedke_web.jpg
  • MKrause.jpg
  • nedderhof.jpg
  • nedderhof_web.jpg
  • nilsson_web.jpg
  • otto_web.jpg
  • reese_web.jpg
  • reiffeisen_web.jpg
  • Ruge_Landmaschinentechnik_Schafstedt.png
  • Scheel.JPG
  • schultz_web.jpg
  • Schulz.jpg
  • Sonderpreis_Baumarkt_Burg.jpg
  • Sparkasse.jpg
  • sparkasse_web.jpg
  • tee Burg.jpg
  • TEG.jpg
  • webu_web.jpg

Wall of Support

1. Vorsitzender Kai Petersen und der damalige Kassenwart und Ur-FC'er Dieter Voß

© 2017 FC Burg. All Rights Reserved. Designed By WarpTheme