Facebook

Das steht als Nächstes an

Veranstalter: FC BURG
Amtsturnier
28. 12. 2018
18:00 Uhr
Großsporthalle Burg / Dithmarschen
Veranstalter: FC BURG
Amtsturnier
28. 12. 2018
18:00 Uhr
Großsporthalle Burg / Dithmarschen

Kreismeisterschaften
12. 01. 2019
0:00 Uhr
Horst

Spielbericht 14. Spieltag: SV Alemannia Wilster II – FC Burg

SV Alemannia Wilster II – FC Burg (1:6)

Wenngleich die gastgebende Mannschaft aus Wilster der einzige Gegner war, der uns bislang schlagen konnte, standen die Vorzeichen für diese Partie denkbar gut. Zwar hatten wir auch an diesem Spieltag mit einigen Ausfällen zu kämpfen, dennoch standen Jewgenij Neu erneut starke Typen zur Verfügung. Darüber hinaus fingen wir uns in den letzten Wochen, so dass der erste Tabellenplatz nicht erobert, sondern der Vorsprung sogar etwas ausgebaut werden konnte.

1. Halbzeit

 Wir fanden sehr gut in die Partie. Von Beginn an ließen wir kaum aussichtsreiche Torraumszenen der Alemannen zu. Im Gegenteil; Vermehrt stürmten wir über die gut agierenden Außenspieler Josef Wand (10) und Jan Tiedje (4) über die Mittellinie um im entscheidenden Moment die Anspiele auf Morten Paulsen (12) und Melvin Tönsing (33) zu wagen.

In der 13. Minute klingelte es dann endlich im Tor des Gegners. Torschütze war Melle Tönsing himself. Toll, dass er endlich seinen Stiefel im gegnerischen Sechzehner durchzuziehen imstande ist.

Auf einem wirklich einwandfreien Kunstrasen fanden wir uns gut zurecht. (Die sportliche Anlage in Wilster ist in einem Topzustand; wir fühlten uns sehr gut aufgehoben. Einzig der ständig auslösende Feueralarm machte uns nervös.) Durch eine von Calvin Hocke (39) ausgeführte Ecke brachte sich in der 29. Minute Dauerläufer Till Paustian (8) in eine wunderbare Schussposition. Ganz abgebrüht köpfte Kopfballungeheuer Till den Ball in die Maschen – ein Tor, das wir uns sicherlich häufiger von unserem Roadrunner wünschen.

Das Spiel schien teilweise das komplette Gegenteil des Hinspiels zu sein. Wilster stellte sich zwar auch häufiger kompakt hinten rein, aber entgegen der Partie im Waldstadion resultierten kaum gefährliche Kontersituationen. Dies war sicherlich auch den erfahrenen Tim Glüsing (Hermanns Sohn und Nr. 3) und Mark Koop (6) zu verdanken, die sich mehrfach klug positionierten und sich gegenseitig absicherten.

Folglich gab es in der ersten Hälfte nichts mehr zu zählen.

2. Halbzeit

Die zweite Halbzeit begann anders herum. Wilster kam stark aus der Kabine und wir hatten zunächst unsere liebe Not, das Spielgeschehen wieder in den Griff zu bekommen. Mehrfach kamen die Wilsteraner in eine aussichtsreiche Distanz und kreierten sogar sehr gute Chancen. In dieser Phase hatten wir das Glück des Tabellenführers.

Nach diesem Zwischentief brachten wir das Spielgeschehen aber wieder unter unsere Kontrolle. Nach einem sehr gut ausgespielten Konter befand sich Melle im Abseits, aber intelligent, wie er ist, ließ er den Ball zu dem heraneilenden Jan Tiedje durch, der die Kugel ohne viel Schnörkel in die Maschen drosch. 0:3 nach knapp 60 Minuten. Das war gut!

Doch bereits wenige Minuten später gelang unseren Farben der Doppelschlag. Dieses Mal hieß der Torschütze Achenbachs Mika (67), der zusammen mit Celle das Sechserpaar vor der Abwehrreihe bildete. Endlich konnte sich Mika mal für seine in den letzten Spielen überragend starken Leistungen belohnen.

Ab jetzt war der Drops gelutscht. Die Alemannen wirkten teilweise niedergeschlagen; aufgegeben haben sie allerdings nicht. Die Moral der Truppe war bemerkenswert – ebenso die Fairness. Da gibt’s nichts zu meckern. Wiederrum drei Minuten später, in der 66. Minute erzielte auch Goalgetter Bjarne Krey, nach einem eindrucksvollen Laufduell seinen Treffer. Aus Wilsteraner Sicht unglücklich, da der Ball zuletzt vom eigenen Mann über die Linie abgefälscht wurde.

Doch kein Spiel ohne Gegentor für unseren FC. Eine Viertelstunde vor dem Abpfiff wurde dem Gegner ein Elfmeter zugesprochen, welcher durch Kevin Rotzoll knapp verwandelt wurde. Unser Schlussmann Ben Lukas Mevs (1), der wieder einmal ein fehlerfreies Spiel ablieferte war sogar noch mit den Fingernägeln dran – Pech gehabt!

Alles endete, wie es begann. Fünf Minute vor Schluss stellt Melle den alten Abstand wieder her. 1:6 hieß es nach 90 Minuten für unseren FC.

Am nächsten Sonnabend, 17. November ab 16:00 Uhr bestreiten wir gegen den TSV Oldendorf das letzte Spiel vor der Winterpause. Wir freuen uns auf Euch im Waldstadion.

So geht der Capt'n

von-oben-2.JPG

Partner

  • albert_web.jpg
  • blumen_web.jpg
  • Buthmann.jpg
  • DSC00230_b.JPG
  • fahrschule.jpg
  • grossmann.jpg
  • henningsen2_web.jpg
  • holger.jpg
  • image001.png
  • kliesow.jpg
  • Knueppel.jpg
  • Knutzen.jpg
  • KS_Petersen.jpg
  • kugelhahn_web.jpg
  • Luedke.jpg
  • luedke_web.jpg
  • MKrause.jpg
  • nedderhof.jpg
  • nedderhof_web.jpg
  • nilsson_web.jpg
  • otto_web.jpg
  • Petersen.png
  • reese_web.jpg
  • reiffeisen_web.jpg
  • Ruge_Landmaschinentechnik_Schafstedt.png
  • Scheel.JPG
  • schultz_web.jpg
  • Schulz.jpg
  • Sieslack.png
  • Sonderpreis_Baumarkt_Burg.jpg
  • Sparkasse.jpg
  • sparkasse_web.jpg
  • tee Burg.jpg
  • TEG.jpg
  • Thomssen.png
  • webu_web.jpg

Wall of Support

1. Vorsitzender Kai Petersen und der damalige Kassenwart und Ur-FC'er Dieter Voß

© 2017 FC Burg. All Rights Reserved. Designed By WarpTheme