Facebook

Spielbericht 09. Spieltag: FC Burg – TSV Friedrichskoog

FC Burg – TSV Friedrichskoog (3:3)

Der Rahmen konnte kaum besser sein. Wir waren Tabellenführer, Samstagnachmittag, Heimspiel, tolles Wetter, Harry freundete sich mit dem Mikro der Beschallungsanlage an – alles reibungslos, alles super!

1. Halbzeit

Den Zuschauern bot sich ein haushoch-überlegen geführtes Fußballspiel durch unsere grün-weißen Farben. Dermaßen dominant –ab der ersten Minute- waren unsere Mannen bislang selten in eine Partie gestartet. Die Ballstafetten ließen weiterhin erahnen, zu welch‘ großartigem Fußball wir fähig sind. Es war ein Hochgenuss unsere Elf spielen zu sehen.

Einziger Wermutstropfen – die Torausbeute. Unzählige Male ließen wir wirklich 100%ige Chancen liegen. Hierfür kann es keine rationale oder physikalische Erklärung geben; so ist eben nur der Fußball.

Wie dem auch sei. Endlich, endlich in der 33. Spielminute ließ Calvin Hocke, der auch schon in Brunsbüttel seine derzeit glänzende Form bewies, uns alle das 1:0 bejubeln. Wie verdient dieser Führungstreffer war, wird evtl. durch die gefühlten 137 Torchancen oder das kaum stattfindende Spiel unseres heutigen Gastes belegt.

Nach der Führung änderte sich zunächst nichts. Wir beherrschten den TSV Friedrichskoog nach Belieben. Weiterhin war die Bank entspannt wie lange nicht. Kurz vor der Halbzeitpause erhöhte Bjarne Krey zum 2:0.

Mit einem totsicheren Gefühl verließen wir nach 45 Minuten zur Halbzeitpause das Geläuf.

2. Halbzeit

Alle Burger freuten sich auf den Wiederanstoß. Nun sollte auch die Torausbeute deutlich verbessert werden. Wir waren heiß.

Doch nach knapp zehn Minuten mussten wir den Anschlusstreffer durch Phil Dohrn hinnehmen. Unbeschreiblich scheint mir das Ballgewusel zu sein, welches am Ende zum Tor führte. Allerdings passte dieses Tor so gar nicht in die Begegnung.

In der 62. Minute relativierte erneut Bjarne dieses Tor auf seine eigene Art. Alter Abstand wieder hergestellt und weiterhin spielerisch und körperlich absolut überlegen. Der Sieg war uns nicht mehr zu nehmen – daran glaubten wir ganz sicher.

Wenn das 2:1 schon nicht zu beschreiben war, dann versuche ich es gar nicht erst, die beiden für den TSV folgenden Treffer zu erklären. Der erneute Anschlusstreffer durch Thorge Pauksztat in der 79. sowie den Ausgleichstreffer durch Lukas Reich in der 90. Minute bedürfen einfach keiner Beschreibung.

Was soll man dazu sagen? Der Mannschaft ist eigentlich gar nichts vorzuwerfen. Die Spielweise war top! Ein geniales Spiel, tolle Kombinationen, Schnelligkeit, Präzision – es war einfach alles da. Und nach 90 Minuten steht es plötzlich 3:3 und man denkt …  ja eigentlich gar nichts mehr. Der Fußballgott war in diesem Tag einfach kein grün-weißer.

Hilft alles nichts: Sonntag, 14.10.2018, 14:30 Uhr sind wir zu Gast beim TSV Barlt.

FCBurg - TSV Friedrichskoog

© 2017 FC Burg. All Rights Reserved. Designed By WarpTheme