Facebook

Unrühmliches Pokalspiel endet für unsere Zweite mit einem 2:3

Spielbericht Pokalspiel: SV Qu-Bi/Burg – TSV Lohe Rickelshof (2:3)

Zum Nachholspiel des Kreispokals trafen sich heute die Mannschaften der Spielvereinigung Quickborn-Brickeln/Burg und die Auswahl aus Lohe-Rickelshof erneut auf dem Sportplatz in Brickeln. Die erste Begegnung wurde aufgrund eines Unwetters mit Blitz und Donner beim Stand von 4:1 für uns abgebrochen.

1. Halbzeit

Von Beginn an waren zwei total veränderte Mannschaften gegenüber Mittwoch zu sehen. Die Gäste aus Lohe konnten im Gegensatz zu unseren elf Spielern aus den Vollen schöpfen. Dennoch zeigte sich zunächst eine ausgeglichene, aber dennoch hart umkämpfte Partie. Leider wurden auf unserer Seite doch sehr viele Chancen nicht entsprechend verwehrtet, allerdings konnten auch unsere Gäste kaum Großchancen erspielen und wenn dann nicht in zählbares ummünzen. So plätscherte die Partie munter herauf und herunter, bis es in der 28. Minute zu einem extrem dummen Gegentor kam, was natürlich hätte verhindert werden können, aber unsere Abwehr schlief wohl in dieser Phase irgendwie, irgendwo; nur war sie zu diesem Zeitpunkt gänzlich geistig nicht auf der Höhe. Kurz vor der Halbzeitpause erhöhten die Gäste sogar noch auf den 0:2 Pausenstand. Hängende Gesichter auf unserer Seite läuteten die Halbzeitpause ein.

2. Halbzeit

Zu Beginn der zweiten Hälfte zeichnete sich zunächst ein ähnlicher Verlauf wie bis dato in der ersten ab. Allerdings begannen die Gäste aus Lohe doch sehr viel raffinierter, sich Chancen in Strafraumnähe zu erspielen. Zwei Mal hatten die Gäste hundertprozentige Gelegenheiten zum weiteren Ausbau der Führung, allerdings war in jenen Situationen nicht nur der Fußballgott, sondern auch das Aluminium auf unserer Seite.

In der 51. Minute gelang es Nicolaj Janborisov einen schnellen Konter hervorragend und erfolgreich zu beenden. Mit offensichtlich viel Frust drosch er das Leder in die Maschen des Gegners. Knapp fünf Minuten später erhielten wir durch ein Handspiel eines gegnerischen Abwehrspielers einen Strafstoß zugesprochen. Sven Schwake – Kuhrt ließ keinerlei Zweifel erkennen, dass er den genannten Strafstoß treten würde. Er verwandelte diesen mit gewohnter Routine im rechten unteren Eck. Ab diesem zwischenzeitlichen Ausgleich begann die Partie leider völlig ins Negative abzudriften. Unzählige harte Fouls und anschließender „Rede- und Aussprachebedarf in großer Runde“ waren die Folge. Regelmäßig sah sich die Schiedsrichterin Stefanie Zimmermann dazu gezwungen gelbe Pappen zu erteilen - zweifelsohne eine schwer zu leitende Partie. In der 67. Minute gelang es dem Gegner einen Konter clever auszunutzen und unsere Abwehr einmal mehr wie eine schlechte Schülermannschaft aussehen zu lassen. Somit befanden sich unsere Farben wieder im Hintertreffen, obgleich wir den Ball dennoch durch Sascha Peters über die Linie des gegnerischen Tores befördern konnten, dieser sich allerdings im Abseits befand. Den traurigen Höhepunkt dieses unansehnlichen Spiels bildete mit Sicherheit die gelb-rote Karte für den unaufhörlich pöbelnden Gästetorwart, der in wenig vorbildhafter Manier immer wieder von sich reden machte. Kurz darauf war dann die Partie mit einem negativen Ende für uns beendet.

Wir gratulieren dem TSV Lohe-Rickelshof zum Weiterkommen im Pokal und wünschen für die kommende Saison alles Gute.

© 2017 FC Burg. All Rights Reserved. Designed By WarpTheme